FURABO




Figurinen

Paris

Über mich

Kontakt

Impressum




< >




  
                                   

strickjacke
Wabi Sabi ist eine Haltung. Es ist eine Haltung der Aufrichtigkeit und Anspruchslosigkeit. Ursprünglich wurde im Japanischen mit dem Wort Wabi ein Zustand des Mangels, Verlustes und des Verlorenseins bezeichnet.

Wabi bedeutet eigentlich soviel wie Armut oder der feinen Gesellschaft fremd sein. Sabi soviel wie fröstelnd, abgezehrt und verwelkt.

Im 17. Jahrhundert hat der berühmte Tee-und Zenmeister Sen yo Rikyu, der im Dienste eines mächtigen japanischen Herrschers stand, die Kultur des Wabi Sabi gesellschaftsfähig gemacht. Sie wurde zum Ideal der japanischen Hochkultur. Sen yo Rikyu lehrte die vornehme Gesellschaft im Rahmen des sogenannten Teeweges das Unscheinbare, Ärmliche und Einsame, sowie die Schönheit des Flüchtigen zu schätzen. Zeit, Natur und Mensch lassen die Dinge entstehen und vergehen - irgendwann sind sie abgenutzt und erst dann werden Neue geschaffen. In der Akzeptanz dieser ewigen, zyklischen Bewegung liegt die Schönheit von Wabi Sabi begründet.